Verwaltungs- und Betriebsgebäude

Der Neubau komplettiert den städtebaulichen Masterplan für das Betriebsgelände der SMA Solar Technology AG. Die frühere Rückseite des Areals wurde zur Hauptadresse mit neuem Zentraleingang.

Das fünfgeschossige Gebäude nimmt den Vorstandsbereich, Büros, Betriebsrestaurant, Elektroniklabors und die neue mehrgeschossige Haupteingangshalle der SMA Solar Technology AG auf und schafft eine neue Adresse hin zum offenen Raum des Fuldatals.

Das sachlich moderne Erscheinungsbild mit Integration von Photovoltaik (PV) in Fassade und Dach spiegelt die Unternehmensphilosophie nach außen wieder.

Der Einsatz flexibler Bürotrennwandsysteme im Innern erlaubt die Anpassung an sich ständig ändernde Anforderungen.

Über die in die Gebäudehülle integrierte PV hinaus wurden betonkernaktivierte Geschossdecken eingesetzt, die mittels Geothermie und Wärmepumpen betrieben werden. Sie sorgen für ein behagliches Raumklima und reduzieren in Verbindung mit der PV den Primärenergiebedarf für die Kühlung und Beheizung um rd. 50% gegenüber konventionellen Gebäuden.

Typologie: Büro
Ort: Niestetal
Land: Deutschland
Planungs-/Bauzeit: 07/2007 - 08/2008
Auftragsart: Neubau
Auftraggeber: SMA Immo GmbH, Niestetal
Projektbeteiligte:
  • Tragwerksplanung: IB Goldmann, Habichtswald- Ehlen
  • TGA: IB Dürrbaum, Kassel
  • Akustik: ita Ingenieurgesellschaft für technische Akustik mbH, Wiesbaden
Leistungsumfang:
  • Architektur
  • Städtebauliche Planung
  • Bruttogeschossfläche (BGF): 12350 m²

    Ähnliche Projekte

    Verwaltungs- und Betriebsgebäude